Geschichte

Geschichte des Hauses Krohwinkel

1663
erneuert der damalige Besitzer,Großkötner Cordt Bergeest, das Haus.

1755
zum erstenmal als Krug erwähnt.

1840
teilweise durch Brand zerstört und 1841 wieder aufgebaut.

1846
von Johann Krohwinkel, der flämischer Abstammung war, erworben. Die Krohwinkels handelten mit Pütt un‘ Pann.

5.Nov.1871
Johann Krohwinkel eröffnet seine Gaststätte

1872
eröffnet sein Sohn Eduard einen Spirituosen- und Weingroßhandel in diesem Hause.

1873
wird ein Saal angebaut, der erste in Hittfeld.

1907
erhält das alte reetgedeckte Fachwerkhaus ein Ziegeldach.

1923
heiratet der Kaufmann Jakob Prange, Bauersohn aus Rübke, Altes Land, ein. Seine Frau Marie, genannt Mieze, geb. Krohwinkel,hatte in Celle im Schifferkrug und im Kurhotel Bockswiese, Harz, Köchin gelernt.

1945-1947
Kantine des 131. Patrol Depot, britische Armee in diesem Hause.

1969
Saalneubau und Ausbau zum Hotel.

1975
Nach dem Tod von Jakob Prange 1973 und Mieze Prange 1975 wurde Eduard Prange Besitzer. Eduard Prange absolvierte eine Kochlehre im Ratsweinkeller Hamburg. 1959 heiratet er seine Frau Brigitte, geb. Lissewski, die aus Nordenburg, Ostpreußen, gebürtig ist.

1975
Spielbank-Eröffnung im Saaltrakt.

1977
Erweiterungsbau der Spielbank.

26. Dez. 1978
Altbau durch Brand zerstört. Die Fachwerk-Außenmauern blieben erhalten und damit der niedersächsische Charakter.

Dez. 1979
Wiedereröffnung nach Neubau.

1.Jan.1995
Übernahme durch Eduard Prange junior. Eduard Prange junior absolvierte eine Kochlehre im Ratsweinkeller, anschließend Wehrdienst als Koch, Koch im Hotel Savoy (Arosa, Schweiz), Hotel Hunstrete House (Bristol England), Fischereihafenrestaurant Hamburg. Anschließend Besuch der Bavaria Hotelfachschule in Altötting, Bayern.

5.Nov.1996
Hotel Krohwinkel feiert 125-Jähriges Bestehen